„Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg steht seit Gründung für ein international ausgerichtetes Interesse an bester Gestaltungsqualität und Vermittlung derselben. In diesem Sinne ist es uns ein wesentliches Anliegen die MK&G messe als integraler Bestandteil des Hauses und als zentrale Plattform für Kunsthandwerk, für ‚Contemporary Craft‘ im nördlichen Europa zu stärken und dauerhaft zu positionieren.“
Prof. Tulga Beyerle, Direktorin des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg

Vom 23. bis 27. November 2022 stellt die MK&G messe die neuesten Trends im zeitgenössischen Kunsthandwerk vor, darunter junge und renommierte Positionen, internationale Strömungen und frische Perspektiven aus vielen gestalterischen Disziplinen wie zum Beispiel Keramik, Glaskunst und Schmuckdesign. Als internationales Forum bietet die MK&G messe einem breiten Publikum Kunsthandwerk von hoher gestalterischer und handwerklicher Qualität und ein Rahmenprogramm zu aktuellen Themen, unter anderem die Wertschätzung von kreativen, authentischen Produktionsprozessen. Akzente setzen die Gestaltung der Messearchitektur sowie ein Gastland, das einen besonderen inhaltlichen Fokus legt. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte wird die MK&G messe von einer großen Einzelausstellung begleitet: 2022 präsentiert die renommierte Keramikerin Young-Jae Lee ihre Arbeiten.

Corinna Petra Friedrich, Foto: Jens Gerber
Peter de Vries, Foto: Andreas Lühmann
Ragna Gutschow, Foto: Tristan Rösler

Die aktuelle Wertediskussion um Nachhaltigkeit und neuen Luxus, Unikat und Massenprodukt, Produktions- und Arbeitsbedingungen beschert den Messen für Kunsthandwerk eine neue Aktualität. Angesiedelt zwischen den Polen Tradition und Innovation bilden sie ein zentrales Forum für die Auseinandersetzung mit kulturellem Wissen um handwerkliche Techniken, Materialeigenschaften und nachhaltige Verarbeitung. Die MK&G messe wird vom Museum für Kunst und Gewerbe und seinem Freundeskreis, der Justus Brinckmann mbH veranstaltet.

backtotop