Die JBG bietet Ihnen ein vielfältiges Programm exklusiv für Mitglieder. Kurator*innen und Restaurator*innen des MK&G bieten Einblicke in ihre Arbeit und hinter die Kulissen des Museums bei Führungen, Vorträgen und informellen Talks. Wir besuchen Kunsthandwerker*innen in ihren Werkstätten und organisieren für Sie Tagesausflüge und Reisen. Mit dem MK&G veranstalten wir für Sie Previews und besondere Events bei Sonderausstellungen oder die traditionelle Sprechstunde für Sammler*innen.

Bitte melden Sie sich für exklusive JBG-Mitgliederveranstaltungen, wie Vorträge und Führungen unter office@justusbrinckmann.org an. 

Für Veranstaltungshinweise über den Newsletter bitte hier anmelden.

 

Exklusiv für JBG-Mitglieder

# HINTER DEN KULISSEN – Restaurierung (NR.01/22)
24. März 2022, 16.00 Uhr, MK&G

Besuch in der Papierwerkstatt mit Maximilian Muncke
Treffpunkt: Foyer
Bitte um Anmeldung bis 21. März 2022 (max. 8 Pers.)
Maximilian Muncke, Restaurator für Papier, wird die Arbeit an einer Entwurfsskizze (Gouache auf Karton) für einen Gobelin vorstellen und Präsentationsmöglichkeiten diskutieren. Die Skizze wurde von C.O. Czeschka in den 1920er Jahren angefertigt und heißt „1001 Nacht“.


# BESUCH – Ernst Barlach Haus (NR.02/22)
3. April 2022, 15.00 Uhr, Ernst Barlach Haus
»Auf Augenblicke frei und glücklich«

Besuch und Führung in der Ausstellung zu Mary Warburg im Ernst Barlach Haus

Treffpunkt: Ernst Barlach Haus, Jenischpark, Baron-Voght-Straße 50a, 22609 HH
mit Dr. Sebastian Giesen
Bitte um Anmeldung bis 30. März 2022 (begrenzte Teilnehmerzahl).

Die Hamburgerin Mary Warburg, geb. Hertz (1866–1934), gehört bis heute zu den weitgehend unbekannten Künstlerinnen der Moderne. Bereits zu Lebzeiten stand sie im Schatten ihres Ehemanns, des Kunsthistorikers Aby Warburg (1866–1929), der durch seine Kulturwissenschaftliche Bibliothek und den epochalen Bilderatlas Mnemosyne Berühmtheit erlangte. Das Ernst Barlach Haus würdigt Mary Warburg mit einer Werkschau, die rund 50 Arbeiten aus fast ebenso vielen Jahren versammelt – Jahre, in denen sich Warburgs künstlerische Ambitionen immer wieder gegen gesellschaftliche Konventionen und familiäre Verpflichtungen behaupten mussten. Zu sehen sind Zeichnungen, Pastelle und plastische Arbeiten, deren Auswahl Warburgs Hauptinteressen folgt. In ihren stimmungsvollen Reisebildern, impressionistisch gefärbten Hamburg-Ansichten und Porträts von Familienmitgliedern und Freunden zeigt sie sich als feinfühlige Beobachterin mit wachem Auge und geschulter Hand. Grundlage für die Schau ist eine 2020 von Bärbel Hedinger und Michael Diers mit Andrea Völker herausgegebene Monografie, die Warburgs Schaffen in Aufsätzen und einem kommentierten Werkverzeichnis vorstellt. 


# DRIFT Weltpremiere »Breaking Waves«
Termin: 28. April 2022, um 19:30 Uhr

Treffpunkt: MK&G

Bitte um Anmeldung (begrenzte Teilnehmerzahl).

Wir starten im MK&G mit einer Einführung druch Prf. Tulga Beyerle und besuchen danach die Ausstellung DRIFT »Moments of Connection« . Anschließend Bustransfer zu den Landungsbrücken, Fahrt auf der MS River Star und Uraufführung »Breaking Waves«. Ende der Veranstaltung gegen 23:30 Uhr an den Landungsbrücken. Die Plätze sind limitiert. Wir bitten um verbindliche Anmeldung unter office@justusbrinckmann.org. 
 


# BESUCH im Bucerius Kunst Forum & BLICK HINTER DIE KULISSEN (NR.04/22)

11. Mai um 18.00 Uhr im Bucerius Kunst Forum, Alter Wall 12, 20457 Hamburg
Treffpunkt: Auditorium 
Werkstattgespräch zu Gast beim Bucerius Kunst Club 
Kurzvortrag mit anschließendem Ausstellungsrundgang  
Eintritt: gratis 

Bitte um Anmeldung bis 6. Mai 2022 (begrenzte Teilnehmerzahl).

Wir sind zu Gast beim Bucerius Kunst Club! Erhalten Sie in einem Vortrag zur Ausstellung HERBERT LIST – DAS MAGISCHE AUGE noch vor der offiziellen Eröffnung – Hintergrundinformationen zu Entwicklung und Konzeption der Ausstellung, zu Themen wie Transport und Restaurierung der Werke, zur inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung und Umsetzung der Ausstellung.  


# Digitale Mitgliederversammlung

12. Mai 2022 um 17.30 Uhr, per Zoom (Zugangsdaten werden rechtzeitig geteilt), Einladung und Tagesordnung folgen.


# TALK zur Ausstellung (NR.03/22)
FONDS JUNGES DESIGN PRÄSENTIERT LEA SIEVERTSEN
Eröffnung der Ausstellung am 5. Mai 2022, 19 Uhr (Laufzeit: 6. Mai bis 19. Juni 2022)
Führung mit der Designerin Lea Sievertsen und gemeinsame Aktion
am 02. Juni, 18.30 Uhr

Treffpunkt: in der Ausstellung im MK&G
Etablierte wie junge Gestalter*innen in allen Bereichen suchen Lösungen und Wege, um aktuellen Problemen zu begegnen. Der Fonds Junges Design, 2020 initiiert von der Stiftung Hamburger Kunstsammlungen, stellt Nachwuchstalente vor, die im Rahmen einer sechsmonatigen Residenz am MK&G ein eigenes Werk entwickeln. Vom 6. Mai bis 19. Juni 2022 präsentiert die Grafikdesignerin Lea Sievertsen ihr Arbeitsergebnis. Ihr Interesse gilt der Sichtbarkeit von Grafikdesignerinnen und feministischen Aspekten im Grafikdesign.


#TALK 
Vortrag: 275 Jahre Fürstenberg: Auf und Ab einer Manufaktur
Gastredner Dr. Christian Lechelt, Museumsleiter der Manufaktur Fürstenberg und Christine Kitzlinger, Kuratorin und Leitung der Sammlung Europäisches Kunsthandwerk und Skulptur am MK&G

(NR.05/22)
03. Juli 2022 um 15.00 Uhr, Spiegelsaal MK&G 

Die JBG lädt Sie ein zu einer exklusiven Veranstaltung anlässlich „275 Jahre Fürstenberg: Auf und Ab einer Manufaktur“ mit Gastredner Dr. Christian Lechelt, Museumsleiter der Manufaktur Fürstenberg und Christine Kitzlinger, Kuratorin und Leitung der Sammlung Europäisches Kunsthandwerk und Skulptur des MK&G.

275 Jahre Fürstenberg: Auf und Ab einer Manufaktur

Die Porzellanmanufaktur Fürstenberg, ein einzigartiges Kulturgut des Landes Niedersachsen, ist weltberühmt. Im Jahr 2022 feiert sie ihr 275-jähriges Bestehen. Die Manufaktur hat seit der Gründung 1747 viele Wandlungen erlebt. Daraus ist eine einzigartige Tradition erwachsen, die sich im heutigen Bekenntnis zu innovativem Design, raffinierter Ausführung und höchster Qualität äußert.

Doch wie kam das Porzellan überhaupt an die Weser? Warum wurde ausgerechnet im Schloss Fürstenberg eine Manufaktur eingerichtet? Und wie hat sie es geschafft, so lange zu überleben? Kommen Sie mit auf eine turbulente Reise durch drei Jahrhunderte Fürstenberger Geschichte zwischen großer Historie und amüsanten Anekdoten.

Im Anschluss an den Gastvortrag können Sie Fürstenberger Porzellane des 18. Jahr­­hunderts aus der Sammlung des MK&G aus allernächster Nähe betrachten und mit neuen innovativen Porzellanprodukten aus der Manufaktur Fürstenberg auf Tuch­fühlung gehen.

Mit einem erfrischenden Kühlgetränk aus Champagner-Bechern der Manufaktur Fürstenberg lassen wir den Nachmittag gemeinsam ausklingen.

Unser besonderer Tipp:

Anlässlich des Jubiläums wird im Museum Schloss Fürstenberg von 25. Juni bis 30. Oktober 2022 eine große Sonderausstellung mit vielen Schätzen aus Privatbesitz zu sehen sein. Ein weiteres Highlight ist der Tag der offenen Manufaktur am 28. August 2022, an dem die Fürstenberger Werkstätten für alle Besucher*innen zugänglich sind.  www.fuerstenberg-schloss.com

 

Hinweise: Programmänderungen vorbehalten. Es gelten bei den JBG Veranstaltungen die zum Veranstaltungszeitpunkt gültigen Coronaregelungen des MK&G.

 

 

 

backtotop